Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Logo www.duisburger-kaminholz.deLogo www.duisburger-kaminholz.de

 

 

Fragen und Bestellung

So können Sie uns kontaktieren:

Per Telefon

0203 - 87 84 68 - 55

01579 – 23 21 280

 

Per E-Mail

info@duisburger-kaminholz.de

 

 

Alles rund ums Holz: Holzarten

 

BaumstämmmeBaumstämmme

 

Auf  dieser und den folgenden Seiten erfahren Sie alles über die verschiedenen Holzarten, die Sie zur Befeuerung Ihres Ofens nutzen können.
Sie finden Wissenswertes zur Holzbestimmung, Heizwerte, Masseinheiten beim Holzkauf, wie man es lagert und warum Holz ein nachhaltiger Brennstoff ist.

 

Eiche und Buche

In der Regel bevorzugen Kaminbesitzer Hartholz, das beliebteste dabei ist Buche oder Eiche. Buche ist aufgrund seiner hellen Farbe und harten Oberfläche leicht zu erkennen. Optisches Merkmal ist die Rinde, die silbergrau bis dunkelgrau variieren kann, aber immer glatt ist. Eichenholz besitzt dagegen eine sehr raue und dunkle, faserige Rinde. Das Holz selber ist faseriger als die Buche, in der Färbung etwas dunkler und grauer. Ein sicheres Erkennungsmerkmal ist der charakteristische Geruch, der von der im Holz enthaltenen Gerbsäure stammt.

Esche

Ein weiteres sehr gutes Brennholz ist die Esche, ebenfalls ein faseriges helles Hartholz, aber im Gegensatz zur Eiche eine grüne Rinde besitzt, die bei jüngeren Bäumen sehr glatt ist und mit dem Alter immer rauer wird. Eschenholz ist mit Buchenholz vergleichbar.

 

Birke

Birkenholz ist ebenfalls ein helles Holz, kann aber aufgrund des geringeren Gewichtes und der weiss-braunen Rinde, leicht von anderen Hölzern unterschieden werden. Birke ist ein beliebtes Brennholz, da es leicht anzuzünden ist und mit einer sehr schönen grünlichen Flamme verbrennt.

 

Nadelhölzer - Tanne, Fichte und Kiefer

Im süddeutschen Raum finden die Nadelhölzer (Tanne, Fichte, Kiefer) größere Verwendung als Kaminholz. Nadelhölzer besitzen aufgrund ihres Harzes im Holz einen relativ hohen Brennwert, aber können nur in geschlossenen Feuerstellen verbrannt werden. Das Holz neigt zum Spritzen von Funken, was in offenen Kaminen ein Sicherheitsrisiko darstellt. In geschlossenen Feuerstellen (Öfen, Kaminöfen) ist Nadelholz ein guter und in der Regel preisgünstiger Brennstoff. Kiefernholz brennt etwas länger als Tannen- und Fichtenholz und verbreitet beim Verbrennen einen angenehmen Duft.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?